Verbotene Früchte

Sündige Verlockung,

kann dir nicht widerstehen.

Betrüge mit dem Herzen

und keiner kann es sehen.

 

Reiz des Verbotenen,

du machst es mir so schwer.

Belaste mein Gewissen

und sehn mich doch nach mehr.

 

Verschwörung unsrer Sinne,

nur wir wissen bescheid.

Still lächeln unsre Herzen

und niemand erfährt Leid.

 

 

Allein in der Nacht

Dunkel bricht die Nacht herein.

Ich werd in Gedanken bei dir sein.

Breite deine Arme aus,

schreie dein Verlangen raus.

Irgendwo in weiter Ferne

hat ein lieber Mensch dich gerne.

Er ist allein, genau wie du.

Mach einfach deine Augen zu

und stell dir vor,

er flüstert in dein Ohr.

Worte voller Zärtlichkeit,

in inniger Verbundenheit.

In deinen Augen glitzern Tränen,

erfüllt von unbändigem Sehnen.

 

 
 

Nur wir beide

 Komm zu mir,

lass uns gemeinsam träumen.

Streichel mich sanft,

ich will nichts versäumen.

 

Schließe deine Augen.

Tauch ein in die Nacht.

Halt mich fest in den Armen,

bis der Morgen erwacht.

 

Ich will dich atmen,

will dich spüren,

will dich zärtlich

unterm Sternenhimmel berühren.

 

Der Mond schaut uns zu,

lächelt still und ganz leise,

zwinkert zum Abschied herab

und setzt fort seine Reise.

 

Gratis Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!